Zündung aus

1. Stecker der Hydraulikpumpe abziehen

2. Mit Maulschlüssel SW24 den Druckspeicher mit einer 1/2 Umdrehung lösen. War die Pumpe vorher kurz angelaufen wird nun im Vorratsbehälter der Hydraulikölstand steigen.

3. Verschluss des Vorratsbehälters öffnen.

4. Auf dem weissen Behälter gibt es links eine rechteckige Erhebung, hier sollte sich der Ölstand zirka mittig befinden. Man kann auch vorne an der Abkantung des Behälters (roter Strich), ca. 5mm unter der Abkantung kontrollieren.

5. Nach Prüfung und gegebenenfalls Öl (G 004000 M2 oder G 002 000) auffüllen,Druckbehälter(2.) mit Maulschlüssel SW24 und 40NM Drehmoment anziehen.

6. Verschluss(3) Vorratsbehälter schliessen.

7. Stecker der Hydraulikpumpe (1) anschliessen.

8. Fahrertür öffnen und den Druckaufbau des Hydrauliköls abwarten. Druckspeicher auf Dichtheit prüfen. Sollte eventuell der Ausgleichsbehälter stören muss dieser ausgebaut werden , wobei nur der elektrische Kontakt des Gebers abgezogen wird.

Anmerkung:

Sinn über das Öffnen des Druckbehälters(2) liegt darin daß das Hydrauliköl über den Vorratshälter entspannt wird, deswegen soll man auch beim Nachfüllen drauf achten das kein Druck mehr auf dem Druckbehälter ist was sonst zur Überfüllung des Vorratsbehälter führen würde. Oben in der grünen Verschlusskappe(3) ist ein kleines Loch zum Entlüften und notfalls kommt auch bei Überfüllung das Hydrauliköl dort raus und verschmutzt den Motorraum mit Öl.

Es gibt auch die Variante des Wartens über einen Tag ,da sich in dieser Zeit der Druck von alleine abbaut, dazu darf aber nicht die Fahrertür geöffnet werden da sonst die Druckpumpe anläuft. Öffnen der Motorhaube muss über die Beifahrertür realisiert werden.

Hydraulikbehaelter

  • Schreibe einen Kommentar

    Threaded commenting powered by interconnect/it code.

    Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.